Investition der großen Koalition

Eine Milliarde Euro für Digitalisierung in Niedersachsen

Hannover - Die neue große Koalition in Niedersachsen will bis zum Jahr 2022 eine Milliarde Euro in den Ausbau der Digitalisierung investieren.

Unter anderem ist geplant, bis zum Jahr 2025 flächendeckend ein Datennetz mit einem Leistungsvermögen von einem Gigabit aufzubauen. Auch soll die Digitalisierung in Schulen sowie bei Polizei und Justiz vorangetrieben werden.

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) kündigte am Mittwoch in seiner Regierungserklärung an, 2018 werde ein Sondervermögen für Digitalisierung eingerichtet, in das zunächst über einen Nachtragshaushalt 500 Millionen Euro eingebracht werden sollen.

Die Koordination eines Masterplans für Digitalisierung soll das von CDU-Landeschef Bernd Althusmann geführte Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Digitales übernehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Getränkedosen explodieren: Auto kollidiert mit Baum

Getränkedosen explodieren: Auto kollidiert mit Baum

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Ermittlungen gegen 55 linke Demonstranten nach Belagerung von Polizistenhaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.