„Vorratslager sind gefüllt"

Inselverkehr bleibt eingeschränkt - Juist ist abgeschnitten

Norddeich - Die ostfriesischen Inseln sind weiter fest im eisigen Griff der Kälte. Die Insel Juist ist am Donnerstag und Freitag vorerst vom Schiffsverkehr abgeschnitten, die Personen- und Frachtschifffahrt wurde eingestellt.

„Die Versorgungslage ist aber darauf eingestellt, die Vorratslager sind gefüllt", sagte ein Sprecher der Reederei Norden-Frisia in Norddeich. Touristen seien kaum betroffen, Juist sei weiter auf dem Luftweg erreichbar. Anhaltender Ostwind drückt weiter der Wasser aus der Deutschen Bucht weg, auch hat sich stellenweise Eis angesammelt. Das führt zu Engstellen im flachen Fahrwasser des Wattenmeeres, wo bei Niedrigwasser selbst Schiffe mit wenig Tiefgang wie die Inselfähren Probleme bekommen. 

Die extremen Bedingungen schränken auch die Fahrpläne der Inseln Norderney, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge ein. Mehrere Verbindungen vom Festland und zurück fallen aus. Die Temperaturen bleiben nach den weiteren Aussichten ganztägig unter dem Gefrierpunkt. Es müsse daher an der Wattenmeerküste mit weiterer Eisbildung gerechnet werden, sagte ein Sprecher des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Bei zum Teil starkem Wind aus Ost könne das Eis abtreiben und von den Häfen aus auf die See gelangen. - dpa

Rubriklistenbild: © Archivbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Spargelmarkt in Dörverden 

Spargelmarkt in Dörverden 

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gemeindefeuerwehrtag in Daverden

Gartentage in Thedinghausen 

Gartentage in Thedinghausen 

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Meistgelesene Artikel

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Zum Wochenstart wird`s heiß: 32 Grad im Binnenland

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Massencrash: Tote und Verletzte nach mehreren Lastwagenunfällen in Niedersachsen

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Hoffen auf Abkühlung: Förster und Ackerbauern warten auf Regen

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Zwei Tote und neun Schwerverletzte bei Unfall in Jever

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.