1. Startseite
  2. Lokales
  3. Niedersachsen

In Hannover: 22-Jähriger stirbt an Stichverletzungen – Begleiter geflüchtet

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Absperrband der Polizei vor einem Tatort.
In Hannover ist ein 22-Jähriger durch Stichverletzungen gestorben. Ein Ehepaar hatte ihn zunächst bewusstlos auf einer Straße gefunden. © shotshop/imago

Auf einer Straße in Hannover wird ein bewusstloser Mann gefunden. Er wurde zuvor niedergestochen. Später stirbt er. Ein Mann flüchtet vom Ort des Geschehens.

Hannover – Es ist etwas, was man so schnell nicht vergisst – und in dieser Form am liebsten auch gar nicht erleben will: Ein Ehepaar ist in Hannover unterwegs, als es auf einer Straße einen jungen Mann entdeckt, der bewusstlos am Boden liegt. Schnell ist die Polizei alarmiert, ebenso die Rettungskräfte. Die versuchen noch vor Ort, den Mann wiederzubeleben. Er stirbt allerdings später in einer Klinik.

22-Jähriger stirbt in Hannover an Stichverletzung – Polizei fahndet nach großem, pummeligen Mann mit Bart

Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) unter Berufung auf die Polizei berichtet, handelt es sich bei dem Toten um einen 22 Jahre alten Mann, der laut Angaben der Beamten Stichverletzungen im Oberkörper aufwies. Als das Ehepaar den Mann in Hannover am Mittwochabend, 11. Mai 2022, in Hannover entdeckte, sollen laut Aussage des Ehepaares zwei Männer neben dem zu diesem Zeitpunkt bewusstlosen Mann gestanden haben.

Einer der beiden flüchtete. Genau dieser laut Polizei große, pummelige Mann mit schwarzem Bart wird nun gesucht. Der zweite Mann hatte wohl – ebenso wie das Ehepaar – Erste Hilfe geleistet. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat er nichts mit der Tat zu tun. Außerdem fahnden die Beamten nach einem Mann, mit dem der 22-Jährige auf dem Parkplatz eines nahe gelegenen Supermarkts zuvor in Streit geraten sein soll. Ermittelt wird wegen eines Tötungsdelikts.

Weitere Einsätze für die Polizei: Messer-Überfall und festgeklebte Demonstranten in Bremen – Brand in Nordhorn

In Bremen hat derweil eine Kinder-Bande mit einem Messer einen Elfjährigen überfallen. Dort haben sich bei einer radikalen Aktion Demonstranten auf eine Straße geklebt. In Nordhorn in Niedersachsen hat ein mysteriöser Brand die Mensa einer Schule zerstört. (mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare