Corona-Lockerungen

Was Geimpfte dürfen und welche Beschränkungen auch weiterhin gelten

Mit der aktuellen Corona-Verordnung treten nun auch Sonderregelungen für Geimpfte und Genesene in Kraft. Vieles dürfen sie nun wieder, einige Beschränkungen gelten aber weiterhin auch für sie.

Hannover - Die neue Corona-Verordnung sieht für viele Lockerungen das negative Ergebnis eines Corona-Tests als Voraussetzung vor. Gleichwertig ist eine vollständige Impfung. Mit einem Nachweis darüber ist vieles wieder möglich, ohne sich vorab einem Test zu unterziehen. Anderes bleibt jedoch vorerst auch für Geimpfte außer Reichweite oder unterliegt weiterhin zumindest Beschränkungen. Seit Montag, 10. Mai ist es in Niedersachsen für die Prioritätsgruppe 3 möglich, sich für einen Impftermin anzumelden.

Seit dem Wochenende gelten für Geimpfte bundesweit einige Lockerungen.

Zunächst einmal ist festzuhalten, dass eine Impfung erst dann als vollständig abgeschlossen gilt, wenn eine Person die notwendigen Injektionen bekommen hat. Bei den meisten Impfstoffen sind dafür zwei Termine vorgesehen. Nach dem zweiten Termin müssen jedoch noch einmal 14 Tage vergehen, bis die Impfung als vollständig wirksam gilt. Geimpfte Personen sind demnach diejenigen, deren zweite Impfung mehr als 14 Tage zurückliegt. Erst dann gelten die Lockerungen. Als Nachweis gilt der Impfpass, es soll aber auch ein digitaler Impfnachweis kommen.

Grundlegende Regeln gelten weiterhin für alle - Maske und Abstand bleiben

Doch nicht alle Beschränkungen werden für diejenigen gelockert oder gar aufgehoben, die bereits geimpft sind. Auch Geimpfte sind weiterhin dazu verpflichtet, eine Maske zu tragen. Der Anblick bleibt also noch eine Weile erhalten. Auch gelten weiterhin die Abstandsregeln, denn obwohl die Ansteckungsgefahr mit dem Vakzin weitaus geringer ist, ist sie nicht ganz auszuschließen. Also gilt trotz Imfpfung: Maske und Abstand.

Auch wenn die Idee zwischendurch auftauchte, Restaurants für Geimpfte bereits wieder zu öffnen, bleiben die Innenbereiche gastronomischer Betriebe weiterhin für alle geschlossen. Die Impfung berechtigt jedoch dazu, keinen negativen Test vorweisen zu müssen, wenn mit diesem Montag die Außenbereiche von Restaurants öffnen dürfen. Die Abholung von Speisen für den Verzehr in den eigenen vier Wänden ist weiterhin möglich und der Zugang zum eigene Wohnzimmer auch ohne Nachweise von Impfung oder Testergebnis möglich. Niedersachsen plant zudem, die Impf-Priorisierung möglichst schnell aufzuheben, so, dass alle einen Termin verinbaren können.

Mit der Impfung kommen Lockerungen, aber auch für Geimpfte ist noch nicht alles wieder erlaubt.

Auch bei Reisen gibt es noch minimale Einschränkungen. Die grundsätzliche Quarantänepflicht nach Reisen entfällt für Personen mit Impfung. Das gilt allerdings nicht für Reiserückkehrer aus einem Virusvariantengebiet. In diesen Ausnahmefällen müssen sich auch Personen, die bereits vollständig geimpft sind, in Quarantäne begeben. Es ist möglich, dass es zu Virusvarianten kommt, gegen die die Impfstoffe nicht wirksam sind. Daher gilt besondere Vorsicht.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas / picture alliance / dpa / dpa-Zentralbild

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Inzidenz in Niedersachsen steigt weiter deutlich – Land will Corona-Stufenplan ändern

Inzidenz in Niedersachsen steigt weiter deutlich – Land will Corona-Stufenplan ändern

Inzidenz in Niedersachsen steigt weiter deutlich – Land will Corona-Stufenplan ändern
„Zweite Erde“ im Weltall entdeckt: Lebensfreundlicher Planet mit Sonnenstern

„Zweite Erde“ im Weltall entdeckt: Lebensfreundlicher Planet mit Sonnenstern

„Zweite Erde“ im Weltall entdeckt: Lebensfreundlicher Planet mit Sonnenstern
Nächstes Tief angekündigt – kräftiges Unwetter auch im Norden erwartet

Nächstes Tief angekündigt – kräftiges Unwetter auch im Norden erwartet

Nächstes Tief angekündigt – kräftiges Unwetter auch im Norden erwartet
Johnson & Johnson weniger wirksam gegen Delta-Variante als Biontech

Johnson & Johnson weniger wirksam gegen Delta-Variante als Biontech

Johnson & Johnson weniger wirksam gegen Delta-Variante als Biontech

Kommentare