Im ersten Halbjahr 668 rechte Straftaten in Niedersachsen

Hannover - In Niedersachsen hat es im zweiten Quartal 2015 einen leichten Anstieg rechter Straftaten gegeben. Die Polizei registrierte von April bis Juni landesweit 346 Delikte. Dies sind 24 mehr als im Zeitraum Januar bis März. Das geht aus Antworten der Landesregierung auf Landtagsanfragen mehrerer Abgeordneter der Grünen hervor.

Von den niedersachsenweit insgesamt 668 rechten Straftaten im ersten Halbjahr waren der Landesregierung zufolge 43 Gewaltdelikte, 245 hatten einen fremdenfeindlichen oder rassistischen Hintergrund. Gegen 351 Personen wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Die meisten Straftaten, denen nach Einschätzung der Behörden eine rechte Orientierung der Täter zugrunde lag, wurden im ersten Halbjahr 2015 in der Landeshauptstadt Hannover registriert (93). In Region Hannover wurden 48 Taten gezählt, in Braunschweig 53 und in Göttingen 29.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Kommentare