Reload bis Wacken

Die besten Festivals im Norden: eine Übersicht 

+
Hurricane und Wacken ausverkauft! Dann vielleicht zum Appletree oder Omas Teich?

Scheeßel / Wacken / Sulingen - Festivals im Norden: Es werden immer mehr, sie werden immer größer und die Nachfrage scheint nicht nachzulassen. Vom größten Heavy-Metal-Festival der Welt, dem Wacken, über das Hurricane-Festival in Scheeßel bis hin zu kleineren Musik-Veranstaltungen wie dem Appletree Garden oder dem kostenlosen Stemwede Open Air ist die Auswahl und Vielfalt groß. Ein Überblick.

Gaskocher für die Ravioli, stinkende Plastik-Plumpsklos, betrunkene Zeltnachbarn, Bier im Kofferraum sowie Zelt und Isomatte - es wird nicht viel benötigt, um zu feiern, zu tanzen und sich ein bisschen runterzurocken. Festivalzeit bedeutet, ein paar Tage völlig abtzuauchen, ein kleines Abenteuer zu erleben und auf den üblichen Luxus zu verzichten.

Hurricane-Festival - 21. bis 23. Juni

Fast 100 Bands auf vier Bühnen an drei Tagen gibt es beim Hurricane-Festival. Auf dem Eichenring statten vom 21. bis 23. Juni Indie-, Rock- und Electronic-Größen dem Beeke-Ort einen Besuch ab. Mit dabei sind Bands wie Rammstein, Queens Of The Stone Age, Arctic Monkeys, Deichkind, Billy Talent oder The National. Rund 75.000 Besucher werden im Landkreis Rotenburg erwartet. Und dafür, dass die Festivalgänger sich zwischendurch auch mal von Schweiß und Schmutz befreien können, stehen mindestens 950 Dusch- und Waschplätze sowie 120 Wasserentnahmestellen kostenfrei zur Verfügung. Nach Musikgruppen wie NOFX, Kasabian, oder Parkway Drive wird diese auch der ein oder andere brauchen. Das Festival ist bereits ausverkauft.

Zum Hurricane-Special geht es hier

Reload Festival - 5. bis 7. Juli

The Gaslight Anthem, Motörhead, Hatebreed, Papa Roach und Donots heißen die Headliner in Sulingen. Die Veranstalter des Reload-Festivals haben ein ordentliches Paket für das dreitägige Festival auf die Beine gestellt. Vom 5. bis 7. Juli sind neben den genannten Bands auch Monsters of Liedermaching, Fiddlers Green und A Traitor Like Judas mit von der Partie. Darüber hinaus wird es in 2013 mit der Burning up Stage erstmals ein Areal für Freunde von Dubstep und Electroklängen geben. 

Unser Reload-Special ist hier

Deichbrand - 18. bis 21. Juli

Das Deichbrand ist ein jährlich stattfindendes Rockfestival in oder in näherer Umgebung von Cuxhaven. Mit den Toten Hosen, Kraftklub, Casper, Bush, Bosse, Sportfreunde Stiller, Tocotronic, Madsen und Frida Gold ist das Festival vom 18. bis 21. Jukli in Cuxhaven gut besetzt. Mehr als 20.000 Fans werden erwartet.

Hurricane-Festival: Die kuriosesten Kopfbedeckungen

Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Pascal Faltermann
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Guido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Pascal Faltermann
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Pascal Faltermann
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Pascal Faltermann
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla Heyne
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla HeyneGuido Menker
Nach dem Sichten der Bilder vom Hurricane-Festival stellte die redaktion fest, was für eine Vielfalt an Hützen, Mützen und Kopfbedeckungen die Besucher tragen. Wir haben mal die besten raus gesucht.  © Ulla HeyneGuido Menker

Appletree Garden Festival 26. und 27. Juli

„Shout Out Louds“, „The Thermals“, „Trümmer“ und „Mozes and The Firstborn“ - mit diesen vier Bestätigungen stehen seit mittlerweile insgesamt 22 Bands für das 13. Appletree Garden Festival am Freitag, 26. und Samstag, 27. Juli im Diepholzer Bürgerpark fest. Drei weitere Bands sollen laut Veranstalter, dem Verein zur Förderung der Jugendkultur, noch folgen und das Programm bald komplett machen. Eine Mischung aus bekannten Bands aus dem Indiepop, Alternative, Folk und Elektrobereich und solchen, die der Besucher noch für sich entdecken kann, wird für zwei Tage auf zwei Bühnen Lüdersbusch zu einem internationalen Treffpunkt verwandeln. Das Appletree Garden Festival machte sich vor allem in den vergangenen fünf Jahren einen Namen in der Festivalszene. In diesem Jahr werden 4.500 Musikliebhaber aus ganz Deutschland und den Nachbarländern erwartet.

Omas Teich - 25. bis 27 Juli

Das Omas Teich Festival steigt vom 25. bis 27. Juli in Grossefehn in Ostfriesland. Bands wie Fall Out Boy, The Joy Formidable, Japandroids, Bloodhound Gang, Jupiter Jones oder Millencolin geben sich die Ehre.

Wacken 1. bis 3. August

Das Wacken Open Air ist laut Angaben des Veranstalters das größte Heavy-Metal-Festival der Welt und gleichzeitig das inzwischen größte jährlich stattfindende Drei-Tage-Open-Air-Festival Deutschlands. Als Headliner kommen Deep Purple und Rammstein nach Schleswig-Holstein. Jährlich pilgern 75.000 Metalheads aus der ganzen Welt in das kleine Dörfchen Wacken in Schleswig-Holstein, um das dreitägige Spektakel mitzuerleben. Mit Alice Cooper ist zudem ein Urgestein des Rock/Metal-Genres auf dem W:O:A 2013 vertreten. Weitere Topacts sind Anthrax, ASP, Die Apokalyptischen Reiter, Eisbrecher, Grave Digger, Motörhead, Nightwish, Ragnarok, Sabaton, Sonata Arctica, oder Subway to Sally. Das Wacken Open Air 2013 ist seit längerem ausverkauft.

Reload Festival am Sonntag

Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann
Soulfly und Subway to Sally wärmen gemeinsam mit der Sonne die Festivalbesucher beim Reload in Sulingen auf. Auf den Campingplätzen packen nach drei Tagen die ersten schon die Sachen. Ab 22.45 Uhr steht die Band Dropkick Murphys auf der Bühne. © Mediengruppe Kreiszeitung / Faltermann

Stemwede Open Air - 16. und 17. August

Das Stemweder Open Air ist eines der ältesten Umsonst-und-Draußen-Festivals in Deutschland. Mit jährlich etwa insgesamt 10.000 bis 20.000 Besuchern im Ilweder Wäldchen und auf den umgebenen Stoppelfeldern und Wiesen. Bands wie Captain Capa, De fofftig Penns, Doctor Krapula, oder The Hirsch Effekt haben ihr Kommen zugesagt.

Portland Open Air - 9. und 10. August

Mit 15.000 Fans rechnen die Veranstalter des Hamburger Portland Open Airs. An zwei Abenden sollen auf dem Großmarktgelände Boy, Cäthe, Madsen oder Moonbootica, Crookers und Digitalism spielen.

Dockville Festival - 16. bis 18. August

Das Hamburger MS Dockville ist ein Musik- und Kunstfestival auf Europas größter Flussinsel, dem Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg am Reiherstieg. Etwa 20.000 Fans werden erwatrtet. Hochklassigen Indierock, Elektro und Hip-Hop gibt es in Wilhelmsburg mit Haim, Leslie Clio, Polica, Foals, Chvrches, Wankelmut oder Mac Miller.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Gedenken an Putschversuch in der Türkei vor drei Jahren

Kanzlerin Merkel in Sachsen gefeiert und ausgebuht

Kanzlerin Merkel in Sachsen gefeiert und ausgebuht

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Tarmstedter Ausstellung: Das Showprogramm

Tarmstedter Ausstellung: Das Showprogramm

Meistgelesene Artikel

Filmreife Flucht - Polizei schießt auf Opel Vectra

Filmreife Flucht - Polizei schießt auf Opel Vectra

ADAC erwartet „eines der schlimmsten Reisewochenenden“

ADAC erwartet „eines der schlimmsten Reisewochenenden“

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Serengeti-Park bei Nacht: Wenn Tiere nur scheinbar schlafen

Kurioser Einsatz für die Polizei: Bahnmitarbeiter will E-Lok mit Auto abschleppen

Kurioser Einsatz für die Polizei: Bahnmitarbeiter will E-Lok mit Auto abschleppen

Kommentare