Unfall fördert Tiere zutage

Im Auto gefundene Hundewelpen erholen sich im Tierheim

Wolfsburg - Nach einem Unfall auf der Autobahn 2 bei Wolfsburg hat die Polizei zehn verwahrloste Hundewelpen in einem polnischen Auto entdeckt.

Der Fahrer des Wagens sei am Steuer eingeschlafen und auf einen Sattelzug aufgefahren, berichtete eine Polizeisprecherin am Sonntag. Der 28-Jährige und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Hunde unterschiedlicher Rassen lagen während der Fahrt in viel zu kleinen Transportboxen oder befanden sich einfach ungesichert im Auto. Die Beamten brachten die Tiere am Samstag zunächst auf die Wache, wo sie erst einmal ihr Geschäft verrichteten. Anschließend wurden sie in einem Tierheim untergebracht. Nachdem die Welpen sich dort von ihren Reisestrapazen erholt hatten, ging es ihnen am Sonntag nach Auskunft der Polizei schon besser.

Das Veterinäramt entscheidet in den kommenden Tagen, was mit den Tieren geschieht. Die Polizei ermittelt, ob die Halter die Tiere möglicherweise illegal verkaufen wollten.

dpa

Rubriklistenbild: © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Theater im Gymnasium am Wall

Theater im Gymnasium am Wall

Vissel-Freitag

Vissel-Freitag

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Reckless Roses in Bassum-Osterbinde

Meistgelesene Artikel

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Starkregen in Niedersachsen: Klinik Helmstedt räumt Intensivstation

Feuer an einer Moschee in Lohne

Feuer an einer Moschee in Lohne

„Fridays for Future“: 50 angemeldete Demos in Bremen und Niedersachsen

„Fridays for Future“: 50 angemeldete Demos in Bremen und Niedersachsen

Kleinflugzeug stürzt nach Unwetter in die Nordsee - weitere Wrackteile gefunden

Kleinflugzeug stürzt nach Unwetter in die Nordsee - weitere Wrackteile gefunden

Kommentare