In Rechterfeld

Hunderte Schweine nach Stallbrand getötet

+

Rechterfeld - Nach einem Brand auf einem Bauernhof in Rechterfeld (Kreis Vechta) hat ein Tierarzt am Mittwoch 400 Schweine töten müssen.

Aus zunächst nicht bekannten Gründen fingen am Morgen zwei von drei Stallgebäuden auf dem Hof Feuer. Ein Gebäude sei bis auf die Grundmauern niedergebrannt, teilte die Polizei mit. Dort verendeten sechs Bullen, drei Ponys, ein Esel und ein Pferd. Ein Bulle überlebte das Feuer und wurde vom Tierarzt versorgt. Obwohl der Schweinestall nur leicht vom Feuer beschädigt wurde, erlitten die Tiere einem Polizeisprecher zufolge so schwere Verletzungen, dass sie gekeult werden mussten. Menschen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens stand zunächst nicht fest. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Merkel gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Polens PiS-Partei punktet bei wegweisender Regionalwahl

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Beatles-Ausstellung auf Ehmken Hoff eröffnet

Meistgelesene Artikel

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

Von IC erfasst: Zwei Personen schwer verletzt 

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

21-Jähriger flieht vor Polizeikontrolle und wird lebensgefährlich verletzt

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lkw-Fahrer stirbt bei Brand auf Autobahn 2 nahe Hannover

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Lehrer soll Nacktfotos von Schülerin erhalten haben

Kommentare