Hooligans aus Hannover und Bielefeld prügeln sich in Willingen

Willingen - Rund 50 betrunkene Hooligans aus Hannover und Bielefeld haben sich im hessischen Willingen eine Massenschlägerei mit einer anderen Gruppe geliefert. Die Auseinandersetzung am Samstag während des Weltcup-Wochenendes der Skispringer habe aber nichts mit dem Wintersport-Event zu tun gehabt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Kassel.

Die Hooligans seien auf Kneipentour in Willingen gewesen. Aus verbalen Streitereien seien schnell Handgreiflichkeiten geworden. Es habe sieben Festnahmen und vier Leichtverletzte gegeben, sagte der Polizeisprecher.

Die deutschen Skispringer um Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) haben den Team-Wettbewerb beim Weltcup in Willingen gewonnenund damit eine glänzende Generalprobe für die Skiflug-WM in Bad Mitterndorf/Österreich abgeliefert.

dpa

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Kommentare