Helfer ziehen Lastwagenfahrer aus brennendem Führerhaus

Holdorf - Zwei Männer haben auf einem Autohof im Landkreis Vechta einen Lastwagenfahrer aus dem brennenden Führerhaus seines Fahrzeugs gezogen und ihm damit vermutlich das Leben gerettet.

Der 45 Jahre alte Mann aus Polen erlitt bei dem Feuer am Sonntag schwere Brandverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei in Vechta am Montag mitteilte.

Der Brand ereignete sich auf dem von vielen Lastwagenfahrern genutzten Autohof Holdorf an der Autobahn 1. Als ein Mitarbeiter der Tankstelle (22) und ein anderer Lkw-Fahrer (59) das Feuer bemerkten, eilten sie zu dem Lastwagen und zogen den 45-Jährigen heraus. Die Helfer wurden leicht verletzt. Wie es zu dem Brand kam, war zunächst unklar. Der Lastwagen und ein daneben stehender Lkw brannten aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Niedersächsische Unternehmen fürchten Fachkräftemangel

Kommentare