Höchste Waldbrandgefahr - Erstes Feuer im Emsland

Bispingen/Spelle  - Die Waldbrandgefahr hat in Niedersachsen die höchste Warnstufe erreicht. „Die Forstleute sind bereits alarmiert“, sagte Mittwoch Reiner Baumgart von den Landesforsten.

Größte Gefahr besteht demnach in den Nadelholzwäldern, wie sie in der Lüneburger-Heide vorkommen. Dort hat der Deutsche Wetterdienst die höchste Warnstufe 5 ausgerufen.

In der Waldbrandüberwachungszentrale in Lüneburg haben fünf speziell geschulte Forstwirte eine Fläche von etwa eine Million Hektar im Blick. Bleibt das trockene und heiße Wetter bestehen, befürchten die Landesforsten eine Steigerung der Waldbrandgefahr auf den höchsten Stufen in weiteren Teilen Niedersachsens.

Im emsländischen Lünne rückten die Feuerwehrleute am Mittwochabend zu einem Waldbrand aus, sagte ein Sprecher der Polizei. Nähere Details waren zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Kommentare