„Man fühlt sich schlecht behandelt“

Hochwasser flutet Schließfächer: 50 Euro Entschädigung pro Kunde

Bad Salzdetfurth - Nach der Überflutung von Schließfächern in einer Sparkasse in Bad Salzdetfurth befürchten die Nutzer, auf ihren Kosten sitzenzubleiben.

Während des Hochwassers in Südniedersachsen Ende Juli waren die 280 Schließfächer im Keller des Geldinstituts mit Wasser vollgelaufen. Weil die Fächer nicht gegen Elementarschäden versichert seien, hätten die Kunden nur 50 Euro „für die entstandenen Unannehmlichkeiten“ von der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine erhalten, hatte zuerst die „Hildesheimer Allgemeine Zeitung“ berichtet.

Wolfgang Heidecke verwahrte in einem betroffenen Schließfach die Briefmarkensammlung seines im vergangenen Jahr gestorbenen Vaters. Der 56-Jährige aus Bad Soden in Hessen hofft, dass in der Sache noch nicht das letzte Wort gesprochen worden ist. „Von der wertvollen Briefmarkensammlung meines verstorbenen Vaters ist nur noch ein Papierklumpen übrig“, sagte er am Sonntag. „Man fühlt sich schlecht behandelt, wenn man jetzt mit 50 Euro abgespeist werden soll.“ Den Wert der Sammlung schätzt er auf 20.000 Euro.

Heidecke wundert sich, dass keine Vorkehrungen gegen drohende Hochwasserschäden getroffen worden seien, etwa eine Wanne für den Tresor. Die Sparkassenfiliale liegt in unmittelbarer Nähe zum Fluss Lamme. „Hochwasser ist nichts, was außerhalb der Vorstellungskraft ist.“ Sein Vater, der Anfang 2016 im Alter von 90 Jahren starb, habe die Briefmarken über fünf Jahrzehnte gesammelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.