Sicher ankommen

Hitze im Auto: So fahren Sie bei Sahara-Temperaturen sicher

Hitze im Auto kann gefährlich werden. Die Konzentration am Steuer lässt nach, das Unfallrisiko erhöht sich. Wie schütze ich mich vor Hitze beim Fahren?

Hannover - Die erste Hitzewelle des Jahres erreicht Niedersachsen. Wenn es draußen heiß ist, kann Autofahren zur Herausforderung werden. Denn die Temperaturen steigen im Sommer schnell über 60 Grad in den Innenräumen der Fahrzeuge. Medizinische Experten des ADAC empfehlen, Fahrten während der Mittagshitze zu vermeiden. Längere Autofahrten sollten laut den Experten bestenfalls in den Morgen- oder Abendstunden gefahren werden. Doch was ist, wenn ich mich daran nicht halten kann?

Das Fahren bei Hitze kann schnell zur Gefahr werden.

Falls sich eine Autofahrt durch die Hitze nicht vermeiden lässt, hat der ADAC Tipps für Autofahrerinnen und Autofahrer, wie sie sich trotzdem schützen können. Da die Luft im Auto steht und nicht zirkulieren kann, sollten Fahrerinnen und Fahrer vor Antritt ihrer Fahrt auf jeden Fall die Türen und wenn möglich das Schiebedach des Fahrzeugs geöffnet werden, sodass neue und weniger aufgeheizte Luft in das Auto strömen kann.

Autofahren bei Hitze: Viel Wasser trinken wichtig

Für die Fahrt an sich sei es vor allem wichtig, ausreichend Wasser zu trinken. Jedoch sollte man dabei möglichst auf kalte Getränke verzichten, egal wie schön der Gedanke daran sein mag. Besonders in warmen Regionen der Welt ist es üblich, warme Getränke bei hohen Temperaturen zu trinken. Denn, wenn es draußen warm ist und man kalte Getränke trinkt, dann braucht der Körper mehr Energie, um die Flüssigkeit auf Körpertemperatur zu bringen. Somit entsteht mehr Wärme-Entwicklung als vorher.

Wenn die Außentemperatur über 30 Grad ist, dann ist es im Auto schnell sehr heiß werden.

Hitze im Auto: Lieber keine Klimaanlage auf Kurzstrecken

Zudem empfiehlt der ADAC, bei Kurzstrecken auf Klimaanlagen zu verzichten. Die Gefahr: Der Unterschied zwischen der Innen- und Außentemperatur. Die Gefahr, bei heißem Wetter Kreislaufprobleme zu bekommen, ist besonders hoch und steigt, wenn Autofahrerinnen und Autofahrer direkt von der Kälte in die Wärme kommen. Daher sei es sinnvoll, die Klimaanlage bereits mehrere Minuten vor der Ankunft auszuschalten, so ist der Übergang zwischen kalt und warm sanfter und das Risiko für Kreislaufprobleme geringer.

Tiere und Kinder sollten niemals alleine im Auto zurückgelassen werden.

Eine weitverbreitete Annahme sei, dass Autofensterscheiben vor UV-Strahlen schützen. Das stimme laut ADAC jedoch nur zum Teil. Die Frontscheibe schützte zwar vor UV-A und UV-B-Strahlung – die Seitenscheiben lassen allerdings die UV-A-Strahlung passieren, die eine vorzeitige Hautalterung und im schlimmsten Fall Hautkrebs verursachen könne. Als Schutz dafür gibt es beispielsweise spezielle Sonnenschutzfolien.

Hitze im Auto: Kinder und Tiere niemals zurücklassen

Damit das Auto außerhalb der Benutzung nicht zu sehr erhitzt, ist es ratsam einen Parkplatz im Schatten zu finden. Tiere und Kinder dürfen niemals im Auto zurückgelassen werden, auch wenn das Auto im Schatten geparkt ist.

Viele vergessen beim Parken ihres Autos, dass die Sonne schon in kurzer Zeit die Position ändert. Einmal im Schatten geparkt, finden viele ihr Auto in prallender Sonne wieder. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Robert Michael

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab 1. August

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab 1. August

Baumärkte, Corona-Testpflicht, Kinderbonus: Das ändert sich ab 1. August
Zusammenstoß nach Wendemanöver –  Pizza-Lieferant schwer verletzt

Zusammenstoß nach Wendemanöver – Pizza-Lieferant schwer verletzt

Zusammenstoß nach Wendemanöver – Pizza-Lieferant schwer verletzt
Weil Rechnungen nicht bezahlt wurden: Bauleiter zerlegt Neubau

Weil Rechnungen nicht bezahlt wurden: Bauleiter zerlegt Neubau

Weil Rechnungen nicht bezahlt wurden: Bauleiter zerlegt Neubau
Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Immobilie

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Immobilie

Tiny-House-Siedlung in Hannover: Miete so teuer wie eine Luxus-Immobilie

Kommentare