50 Hinweise zu Toter in Holzminden

+
Ein Polizeitaucher sucht in Holzminden nach Spuren. Foto: Swen Pförtner

Holzminden - Nach dem gewaltsamen Tod einer 33-jährigen Frau in Holzminden hat die Polizei noch keine heiße Spur, die zum Täter führen könnte.

Bisher seien rund 50 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, die nun nach und nach abgearbeitet würden, sagte der Leiter der Mordkommission, Axel Brünger, am Donnerstag in Holzminden. „Auf den ersten Blick ist nichts Spannendes darunter.“ Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach dem Mann, mit dem die Frau am Abend vor dem Verbrechen eine Gaststätte besuchte. Ein Angler hatte die Tote am Montag in der Nähe eines ehemaligen Hafenbeckens an der Weser gefunden. Wie die Obduktion ergab, starb die Frau an massiver Gewalteinwirkung. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Golanhöhen: Trump erkennt Israels Souveränität formell an

Golanhöhen: Trump erkennt Israels Souveränität formell an

Nach Zyklon: Helfer warnen in Mosambik vor Krankheiten

Nach Zyklon: Helfer warnen in Mosambik vor Krankheiten

Sporttest der Polizei Bremen: Redakteur im Selbstversuch

Sporttest der Polizei Bremen: Redakteur im Selbstversuch

Experten untersuchen Kreuzfahrtdrama an Norwegens Küste

Experten untersuchen Kreuzfahrtdrama an Norwegens Küste

Meistgelesene Artikel

Pferd begräbt Siebenjährige unter sich – Mädchen stirbt

Pferd begräbt Siebenjährige unter sich – Mädchen stirbt

Feuerwehr findet tote Frau im brennenden Elektro-Rollstuhl

Feuerwehr findet tote Frau im brennenden Elektro-Rollstuhl

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Zwei Einsätze arten in Gewalt aus: Drei Polizistinnen verletzt

Kinderwagen stürzt mit Baby in Kanal

Kinderwagen stürzt mit Baby in Kanal

Kommentare