Kinder schreiben rund 96.000 Wunschzettel an den Weihnachtsmann

+
In Nikolausdorf ist vor Weihnachten viel zu tun.

Himmelsthür - Weltfrieden, elektrisches Spielzeug oder Fußbälle und Holzautos: Rund 96.000 Wunschzettel sind bis Heiligabend in den niedersächsischen Weihnachtspostfilialen Himmelpforten, Himmelsthür und Nikolausdorf eingegangen.

Im Vorjahr waren es etwa 2000 Briefe mehr, sagte ein Sprecher der Deutschen Post DHL am Mittwoch. Auch einige Erwachsene hätten Briefe geschrieben. Favorit auf den Wunschzetteln seien elektronische Geräte wie Smartphone und Flatscreen. Aber auch traditionelle Geschenke wie Puzzle, Holzspielzeug oder Lego-Steine ständen auf den Listen.

Viele Kinder wünschten sich Weltfrieden, ein besseres Leben für die Flüchtlinge sowie Gesundheit für Eltern und Geschwister, teilte der Sprecher mit. Zahlreiche Briefe gingen aus dem Ausland ein. „Wir haben Post aus mehr als 60 Ländern bekommen“, sagte der Sprecher. Vor allem Kinder aus Taiwan, Hongkong, Japan sowie der Ukraine und Russland haben an den Weihnachtsmann geschrieben. Ihre Wünsche seien bescheidener als die der deutschen Kinder.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Anja Stoeck: „Soziale Politik nur gemeinsam mit den Linken möglich“

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Gekuschelt wird nicht: Schlagabtausch beim TV-Duell

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Psychologen für Strafgefangene gesucht

Kommentare