Netzwerk hilft Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt

Bremen - Berufsberatung, Hilfe bei Bewerbungen und Vermittlung von Praktika: Flüchtlinge können sich dafür seit 2008 an das Bremer und Bremerhavener Integrationsnetz, kurz „bin“ wenden.

Mehrere Träger unterstützen dort Asylbewerber und Bleibeberechtigte auf ihren Weg in den Arbeitsmarkt. Fast 1300 von ihnen haben nach Angaben des Wirtschaftsressorts bisher von dem Angebot profitiert. Am Dienstag stellt das Netzwerk seine Arbeit (12.30 Uhr) vor. Auch in Zukunft wird es dafür Förderung vom Bund bekommen: Mehr als zwei Millionen Euro sind dafür zugesagt. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare