Anklage gegen Pflegedienst wegen Einsatzes von Hilfskräften

Hildesheim - Wegen Abrechnungsbetrugs hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim Anklage gegen die beiden Betreiber eines Pflegedienstes erhoben.

Für die Intensivpflege von Patienten soll der Pflegedienst statt examinierter Fachkräfte auch Personal ohne die erforderliche Ausbildung eingesetzt haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Unberechtigterweise seien somit von 2010 bis 2014 von den Krankenkassen 443 000 Euro abgerechnet worden.

Ein ehemaliger Mitarbeiter hatte den Fall ins Rollen gebracht. Der Pflegedienst beteuert, das Personal habe die nötige Qualifikation gehabt, was von den Kassen auch überprüft worden sei. Aus Rücksicht auf die Personalsituation seien mit den Kassen auch Zusatzvereinbarungen getroffen worden.
dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Vermisste Ritterhuderin ist wieder zu Hause

Vermisste Ritterhuderin ist wieder zu Hause

Kommentare