Mumien werden im Krankenhaus durchleuchtet

+
Zwei Wissenschaftler verpacken in der Universität Göttingen eine hockende Mumie aus Peru. Die Mumie soll mit drei weiteren aus unterschiedlichen Kulturen stammenden Mumien in einem Hildesheimer Krankenhaus computertomographisch untersucht werden.

Hildesheim - Vier Mumien aus unterschiedlichen Kulturen werden an diesem Mittwoch (13.30 Uhr) in einem Hildesheimer Krankenhaus computertomographisch untersucht.

Darunter sei die einzige in Deutschland befindliche Guanchen-Mumie von den Kanarischen Inseln, teilte das Roemer- und Pelizaeus-Museum mit. Sie wurde eigens für die Untersuchung von der Universität Göttingen nach Hildesheim gebracht. Außerdem soll die ägyptische Mumie von Idus II., einem hohen Beamten aus der Zeit um 2200 vor Christus, erneut durchleuchtet werden. Ziel ist eine digitale Rekonstruktion seines Gesichtes. Das Museum bereitet eine große Ausstellung mit dem Titel „Mumien der Welt“ vor. Sie wird im nächsten Jahr am 12. Februar eröffnet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Betriebsunfall auf der Meyer Werft

Tödlicher Betriebsunfall auf der Meyer Werft

Unbekannte töten Schaf auf Weide

Unbekannte töten Schaf auf Weide

Erstmals Frau als Landtagspräsidentin in Niedersachsen

Erstmals Frau als Landtagspräsidentin in Niedersachsen

Sturm „Herwart“ hat in Wäldern Millionenschaden angerichtet

Sturm „Herwart“ hat in Wäldern Millionenschaden angerichtet

Kommentare