Koffer mit Wäsche und Schreibmaschine sorgen für Zugausfälle

Göttingen/Northeim/Celle - Drei herrenlose Koffer haben am Donnerstag in Niedersachsen zu Behinderungen und Zugausfällen geführt.

Nach Angaben der Bundespolizei waren zwei Behältnisse in Zügen der Metronom-Eisenbahngesellschaft entdeckt worden. Ein dritter Koffer wurde auf dem Bahnhof Celle gefunden. Ein Metronom-Zug wurde nach dem Koffer-Fund im Bahnhof Northeim gestoppt und von Experten untersucht. Sie konnten Entwarnung geben. Sie fanden nur Kochgeschirr. Der andere Zug wurde auf ein Nebengleis des Güterbahnhofs Göttingen gebracht und dort geöffnet. Die Spezialisten fanden in dem Behältnis Wäsche und andere Reise-Utensilien. Metronom teilte mit, dass es wegen der Polizeieinsätze zu massiven Behinderungen und Zugausfällen auf der Strecke Göttingen - Hannover gekommen sei.

Bei der Deutschen Bahn gab es nach Angaben eines Sprechers wegen der Vorfälle keine nennenswerten Behinderungen. Am Vormittag hatte eine elektrische Schreibmaschine einen Polizeieinsatz auf dem Bahnhof Celle ausgelöst. Auf einem Gleis war ein herrenloser Hartschalenkoffer entdeckt worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, war zunächst unklar, ob von dem Gepäckstück eine Gefahr ausging. Das Gleis wurde daher für mehr als eine Stunde gesperrt. Später stellte sich heraus, dass sich in dem Koffer eine elektrische Schreibmaschine befand. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare