Club bleibt weiterhin verboten

Göttinger Hells Angels scheitern vor Gericht

Göttingen - Der Göttinger Club der Hells Angels bleibt verboten. Dies wurde am Donnerstag bekannt gegeben.

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg wies den Antrag der Gruppierung auf vorläufigen Rechtsschutz gegen die Verbotsverfügung in einem am Donnerstag bekanntgewordenen Beschluss als unzulässig zurück (Aktenzeichen: 11 MA 298/14). Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hatte den Verein „Hells Angels MC Charter Göttingen“ im Oktober vergangenen Jahres mit sofortiger Wirkung verboten. Zweck und Tätigkeit des Clubs liefen den Strafgesetzen zuwider und richteten sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung, hieß es zur Begründung. Hintergrund waren Ermittlungen gegen die 14 Clubmitglieder, unter anderem wegen versuchten Erpressung. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Drittes Elefantenbaby in Hannover geboren

Kommentare