Club bleibt weiterhin verboten

Göttinger Hells Angels scheitern vor Gericht

Göttingen - Der Göttinger Club der Hells Angels bleibt verboten. Dies wurde am Donnerstag bekannt gegeben.

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg wies den Antrag der Gruppierung auf vorläufigen Rechtsschutz gegen die Verbotsverfügung in einem am Donnerstag bekanntgewordenen Beschluss als unzulässig zurück (Aktenzeichen: 11 MA 298/14). Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hatte den Verein „Hells Angels MC Charter Göttingen“ im Oktober vergangenen Jahres mit sofortiger Wirkung verboten. Zweck und Tätigkeit des Clubs liefen den Strafgesetzen zuwider und richteten sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung, hieß es zur Begründung. Hintergrund waren Ermittlungen gegen die 14 Clubmitglieder, unter anderem wegen versuchten Erpressung. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Bewährungsstrafen für Großfamilie nach Tumulten in Hameln

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Mann ertrunken: Ermittlung gegen Männer aus Trinkerszene

Kommentare