Unbekannte erschießen Weidetiere

Heinrichshagen - Unbekannte haben im Landkreis Holzminden auf Weidetiere geschossen und dabei eine tragende Kuh getötet. Auch ein Rind sei verendet, teilte die Polizei am Montag mit. Es werde noch untersucht, ob dieses Tier ebenfalls erschossen wurde, sagte ein Sprecher.

Ein Landwirt aus Heinrichshagen hatte die Kadaver Mitte vergangener Woche auf einer Weide gefunden. Die tragende Kuh hatte ein rund einen Zentimeter großes Einschussloch im Bauch. Zur genauen Untersuchung wurden die Tiere ins Veterinäramt nach Goslar gebracht. Die Polizei vermutet, dass ein Jäger als Schütze infrage kommt. In der vergangenen Woche sei im Bereich Heinrichshagen sehr viel gejagt worden, sagte der Sprecher.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Meistgelesene Artikel

Eine klebrige Angelegenheit: Autos werden weiterhin verschandelt 

Eine klebrige Angelegenheit: Autos werden weiterhin verschandelt 

Laut ADAC: Mehr Staus in Niedersachsen und Bremen als im Vorjahr

Laut ADAC: Mehr Staus in Niedersachsen und Bremen als im Vorjahr

Ausgiebiger Regen lässt Talsperren im Harz wieder volllaufen

Ausgiebiger Regen lässt Talsperren im Harz wieder volllaufen

Erneute Störung am Hauptbahnhof Hannover - Verzögerungen dauern an

Erneute Störung am Hauptbahnhof Hannover - Verzögerungen dauern an

Kommentare