Unbekannte erschießen Weidetiere

Heinrichshagen - Unbekannte haben im Landkreis Holzminden auf Weidetiere geschossen und dabei eine tragende Kuh getötet. Auch ein Rind sei verendet, teilte die Polizei am Montag mit. Es werde noch untersucht, ob dieses Tier ebenfalls erschossen wurde, sagte ein Sprecher.

Ein Landwirt aus Heinrichshagen hatte die Kadaver Mitte vergangener Woche auf einer Weide gefunden. Die tragende Kuh hatte ein rund einen Zentimeter großes Einschussloch im Bauch. Zur genauen Untersuchung wurden die Tiere ins Veterinäramt nach Goslar gebracht. Die Polizei vermutet, dass ein Jäger als Schütze infrage kommt. In der vergangenen Woche sei im Bereich Heinrichshagen sehr viel gejagt worden, sagte der Sprecher.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen

Das Ende einer Irrfahrt: Migranten von „Ocean Viking“ in Malta angekommen

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Reload 2019: Die Bands am Freitagnachmittag

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Europa macht wegen Amazonas-Bränden Druck auf Bolsonaro

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Brokser Heiratsmarkt ist eröffnet - Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

Zwei Menschen und zwei Hunde sterben im Wrack zwischen zwei Lastwagen

Zwei Menschen und zwei Hunde sterben im Wrack zwischen zwei Lastwagen

Dachstuhl brennt nach Blitzeinschlag

Dachstuhl brennt nach Blitzeinschlag

Kleinflugzeug-Pilot kommt bei Absturz in Maisfeld um Leben

Kleinflugzeug-Pilot kommt bei Absturz in Maisfeld um Leben

Massenkarambolage auf der A1: 83-Jähriger kracht ungebremst in Stauende

Massenkarambolage auf der A1: 83-Jähriger kracht ungebremst in Stauende

Kommentare