Traditionelle Prämierungs-Aktion

Es ist wieder Heidschnuckentag

+
Durch eine kritische Prüfung ist auch dieser Heidschnuckenbock gegangen.

Müden - Rund 40 Böcke der Grauen Gehörnten Heidschnucke sind beim 69. Heidschnuckentag im Kreis Celle am Donnerstag prämiert und versteigert worden.

Durch die Auktion bekommen Züchter und Halter aus dem ganzen Bundesgebiet die Chance, einen prämierten und leistungsgeprüften Bock aus dem Ursprungsgebiet der Heidschnucken zu ersteigern und so ihre eigenen Herde zu verbessern, teilten die Veranstalter in in Faßberg Müden mit. 

Die Graue Gehörnte Heidschnucke ist eine alte mischwollige Landschafrasse und stammt aller Wahrscheinlichkeit nach von den auf Sardinien und Korsika lebenden Mufflons ab. Bei den besten Jährlingsböcken wurden am Donnerstag Muskeln, Wolle und Fellqualität und äußere Erscheinung bewertet. 

Nach Schätzungen des Verbandes der Lüneburger Heidschnuckenzüchter gibt es in Niedersachsen noch etwa 15.000 bis 20.000 Tiere. Insgesamt werden in Niedersachsen 232.000 Schafe gehalten. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Das rasante Rennen um Follower - "The Crew 2" im Test

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Zu Gast in einer Käseschule im Allgäu

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

Niedersachsens Meisterprämie wird zum Nachfrage-Hit

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

16-Jährige in Barsinghausen getötet - DNA-Spuren von Verdächtigem

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.