Zwei Männer festgenommen

Hausverbot in Lokal - Passant lebensgefährlich verletzt

Haren - Zwei Männer haben einen 40-Jährigen in Haren im Landkreis Emsland lebensgefährlich verletzt, nachdem sie Hausverbot in einem Bistro bekommen hatten.

„Beim Verlassen der Kneipe sprachen sie das bis dato unbeteiligte Opfer an und nahmen es unvermittelt in den Schwitzkasten“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Tat ereignete sich am späten Freitagabend.

Die beiden 47- und 24-jährigen schlugen dem 40-Jährigen demnach mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Als er am Boden lag, traten sie so lange auf ihn ein, bis er sich nicht mehr rührte. Die Männer flohen, konnten aber kurze Zeit später festgenommen werden. Der 40-Jährige liegt im Krankenhaus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

Meistgelesene Artikel

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Kommentare