Krankheit kann auf Menschen übertragen werden

Hasenpest im Kreis Osnabrück ausgebrochen

Osnabrück - Im Kreis Osnabrück ist die seltene Hasenpest ausgebrochen. Die Krankheit könne auch auf Menschen und andere Tiere übertragen werden, warnte die Kreisverwaltung am Montag. Festgestellt worden war die Krankheit bei zwei toten Hasen in Hilter.

Menschen können den Erreger durch den Kontakt mit Haut oder Schleimhaut, durch Einatmen von Staub oder Flüssigkeit oder auch durch den Verzehr infizierten und unzureichend erhitzten Fleisches aufnehmen. Die Symptome seien davon abhängig, wo der Erreger in den Körper eindringe. Häufig komme es zu Fieber oder Schwellungen der Lymphknoten. Menschen und Haustiere sollten von Tierkadavern ferngehalten werden. Vor allem Jäger sollten besonders vorsichtig sein.

In diesem Jahr wurden laut Landkreis bundesweit bislang 31 Fälle bei Tieren und 12 Fälle bei Menschen festgestellt. Hunde und Katzen scheinen gegenüber dem Erreger weitgehend resistent zu sein, sie werden nur selten krank.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Meistgelesene Artikel

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Corona in Niedersachsen: Abi-Abschluss ohne Partys - Corona-Ausbruch wohl in Shisha-Bar

Corona in Niedersachsen: Abi-Abschluss ohne Partys - Corona-Ausbruch wohl in Shisha-Bar

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt geschlossen

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt geschlossen

Kommentare