Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus

Mutter rettet schlafenden Sohn vor Feuer

Haselünne - Beim Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus im emsländischen Haselünne hat eine Mutter ihren schlafenden Sohn vor den Flammen gerettet.

Beide konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt, teilte die Polizei in Lingen am Freitag mit. Die Mutter hatte am Morgen bei ihrer Rückkehr vom Nachtdienst vom Dach Qualm aufsteigen sehen. Sie weckte ihren im Obergeschoss schlafenden 15 Jahre alten Sohn, dann kam die Feuerwehr. Die Dachwohnung ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung auf der A1: Lastwagen kippt zwischen Ahlhorner Heide und Wildeshausen um

Vollsperrung auf der A1: Lastwagen kippt zwischen Ahlhorner Heide und Wildeshausen um

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Shopping in der Corona-Krise: Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Corona-Krise an der Nordsee: Ist an Ostern ein Strandspaziergang erlaubt?

Corona-Krise an der Nordsee: Ist an Ostern ein Strandspaziergang erlaubt?

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Ehepaar brutal überfallen und gefesselt: Polizei fasst Einbrecher

Kommentare