Festrede von Lothar de Maizière

Harzklub feiert Tag der Deutschen Einheit auf dem Brocken

+
Dr. Lother de Maizière hält zum Tag der Deutschen Einheit eine Festrede auf dem Brocken.

Schierke - Der Harzklub hat den Tag der Deutschen Einheit auf dem Brocken gefeiert. Bei einer Gedenkfeier am Dienstag hielt der erste demokratisch gewählte und zugleich letzte Ministerpräsident der DDR, Lothar de Maizière, die Festrede.

Zudem hatte der Verein sieben geführte Wanderungen auf den 1141 Meter hohen Gipfel angeboten. An keiner Stelle im Harz werde die Wiedervereinigung so beispielhaft sichtbar und erlebbar, hieß es in einer Mitteilung des Harzklubs. 

Der Berg liegt direkt an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. 28 Jahre lang war er Sperrgebiet und für Menschen aus Ost und West unerreichbar. Seit der Wiedervereinigung 1990 richtet der Harzklub jedes Jahr am 3. Oktober eine Gedenkfeier aus. Der Verein mit heute rund 13.000 Mitgliedern begann unmittelbar nach der Grenzöffnung damit, die Wanderwege im Ost- und Westharz miteinander zu verbinden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Meistgelesene Artikel

Salmonellenwarnung für Bio-Eier im Supermarkt

Salmonellenwarnung für Bio-Eier im Supermarkt

Sommerwetter in Niedersachsen macht eine Pause

Sommerwetter in Niedersachsen macht eine Pause

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Eltern in Niedersachsen zahlen ab August keine Kita-Gebühr mehr

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.