Unsachgemäßer Umgang

Propangasflasche Grund für Explosion in Einfamilienhaus

Harsefeld - Die Explosion in einem Einfamilienhaus im Landkreis Stade am Montag ist durch den fahrlässigen Umgang mit einer Propangasflasche entstanden.

Die 52 Jahre alte Bewohnerin des Hauses soll in der Küche unsachgemäß mit einer fünf Kilogramm schweren Propangasflasche hantiert haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dadurch sei Gas ausgeströmt und es habe sich ein Gas-Luft-Gemisch gebildet, das sich explosionsartig entzündete. Zunächst vermuteten Brandermittler, die Explosion sei auf eine Störung in der Gasheizung zurückzuführen.

Durch die Explosion erlitten zwei Menschen schwere Verletzungen. Die 52-Jährige Bewohnerin schwebt nach Angaben der Polizei seit Montag in akuter Lebensgefahr. Ein 26-jähriger Gärtner wurde durch herumfliegende Glassplitter erheblich verletzt. Der Anbau des Einfamilienhauses wurde bei der Explosion komplett zerstört.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

So heiratet Hells-Angels-Chef Frank Hanebuth seine Sarah

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

Landwirtschaft in Rehden schützt indigene Völker in Südamerika

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

A31 nach Unfall bei Meppen in Richtung Süden gesperrt

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Haus in Drage steht nach dem Verschwinden der Bewohner vorm Verkauf

Kommentare