Unsachgemäßer Umgang

Propangasflasche Grund für Explosion in Einfamilienhaus

Harsefeld - Die Explosion in einem Einfamilienhaus im Landkreis Stade am Montag ist durch den fahrlässigen Umgang mit einer Propangasflasche entstanden.

Die 52 Jahre alte Bewohnerin des Hauses soll in der Küche unsachgemäß mit einer fünf Kilogramm schweren Propangasflasche hantiert haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dadurch sei Gas ausgeströmt und es habe sich ein Gas-Luft-Gemisch gebildet, das sich explosionsartig entzündete. Zunächst vermuteten Brandermittler, die Explosion sei auf eine Störung in der Gasheizung zurückzuführen.

Durch die Explosion erlitten zwei Menschen schwere Verletzungen. Die 52-Jährige Bewohnerin schwebt nach Angaben der Polizei seit Montag in akuter Lebensgefahr. Ein 26-jähriger Gärtner wurde durch herumfliegende Glassplitter erheblich verletzt. Der Anbau des Einfamilienhauses wurde bei der Explosion komplett zerstört.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare