In Hannoversch Münden

Tödliches Feuer  geht auf technischen Defekt zurück

Hannoversch Münden - Ein technischer Defekt hat den tödlichen Brand in einem Fachwerkhaus in Hann. Münden ausgelöst. Die Ursache hätten Experten des Landeskriminalamts am Montag festgestellt, teilte die Polizei in Göttingen mit.c

Nähere Angaben zu dem Defekt machten die Ermittler nicht. Der 69 Jahre alte Bewohner des Hauses war am Samstagabend an den Folgen einer Rauchgasvergiftung gestorben. Das Feuer war im Erdgeschoss des Hauses ausgebrochen und griff dann auf den Rest des Gebäudes über. Während Anwohner zwei Hausbewohner ins Freie holen konnten, kam für den 69-Jährigen jede Hilfe zu spät. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Grippewelle hat Niedersachsen erreicht 

Kommentare