250 Hausärzte unterstützen freiwillig Flüchtlingsversorgung

Hannover - Mehr als 250 Hausärzte in Niedersachsen haben sich freiwillig bereiterklärt, bei der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen einzuspringen.

Die Johanniter als Betreiber von 20 Notunterkünften in Niedersachsen und Bremen hatten um Unterstützung der Sanitätsstationen gerade auch bei nächtlichen Notfällen gebeten, teilte der Hausärzteverband am Donnerstag in Hannover mit. In allen Regionen hätten sich binnen zwei Tagen etliche Mediziner gemeldet, so dass es für alle Flüchtlingsunterkünfte nun zusätzliche ärztliche Hilfe gebe. Für einen festen Dienst in der Sanitätsstation des Notaufnahmelagers in Celle-Scheuen suchen unterdessen die Malteser noch Ärzte, die sich ehrenamtlich engagieren wollen.
dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

27-Jähriger liegt auf der Straße und wird von Auto überfahren

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Bombe: Strecke Hamburg - Harburg wieder freigegeben 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Kommentare