33-Jährige bei Diebstahl erwischt

Polizeibekannte Frau beißt einem Beamten in den Arm

Hannover - Zivilfahnder der Bundespolizei haben Montagabend eine 33-jährige Frau bei einem versuchten Diebstahl in einem Geschäft am Hauptbahnhof Hannover gestellt. Anstatt sich den Beamten später zu fügen, wurde die Frau aggressiv und biss zu.

Bei der Überprüfung auf der Polizeiwache wurde die wohnsitzlose Frau plötzlich gewalttätig, teilten die Beamten am Dienstag mit. Demnach beleidigte sie die anwesenden Beamten zunächst auf üble Weise. Anschließend griff sie unvermittelt einen Polizisten an und biss ihm kräftig in den linken Unterarm, bis dieser blutete. Mehrere Kollegen waren nötig, um die tobende Frau unter Kontrolle zu bringen.

Die polizeibekannte 33-Jährige wurde wegen mehrerer Gewalt- und Eigentumsdelikte zur Ermittlung ihres aktuellen Aufenthalts gesucht.

Auf Anordnung der zuständigen Richterin entnahm ein Amtsarzt zwangsweise eine Blutprobe von der Frau. Anschließend wurde die Frau in Polizeigewahrsam genommen. Bereits am Dienstag sollte sie dem Richter vorgeführt werden, hieß es weiter.

Der gebissene Kollege begab sich in ärztliche Behandlung.

kom

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Meistgelesene Artikel

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Vater und Söhne in letzter Minute aus Wattenmeer gerettet

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst und schwer verletzt

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Aufmerksamer Vater rettet Kind aus brennendem Haus

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Ohne Notfall in die Notaufnahme? Das könnte teuer werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.