Verstärkter Flüchtlingsstrom auch im Norden

Hannover - Der verstärkte Zustrom von Flüchtlingen per Bahn aus Richtung Süd-Osteuropa ist auch in Niedersachsen und Bremen spürbar, allerdings weitaus geringer als in Bayern.

„Es ist schon merklich mehr geworden“, sagte die Sprecherin der Bundespolizei in Hannover, Sandra Perlebach, am Dienstag. Die Zahl der Aufgriffe durch Beamte in Niedersachsen und Bremen sei gestiegen. Die meisten der Flüchtlinge kämen aus Syrien, dem Irak oder den Balkanländern. Viele von ihnen wendeten sich direkt an die Bundespolizei und kämen zu den Wachen auf den Bahnstationen, vor allem in Bremen sei dies der Fall.

Die Bundespolizisten stellen den Asylsuchenden Anlaufbescheinigungen aus, mit denen sie in die Erstaufnahmeeinrichtungen weiterreisen können. Wie die Deutsche Bahn am Dienstag mitteilte, trafen im Norden - anders als in München, Stuttgart oder Frankfurt - bislang keine größeren Flüchtlingsgruppen in einzelnen Zügen ein.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Feuer auf Tankstellengelände 

Feuer auf Tankstellengelände 

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

Frau hinter Auto hergeschleift - Mann gesteht „grauenvolle Tat“

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

„Ich bin kein Sklave“ - Am Auto gezogene Frau schildert Martyrium

Kommentare