3,6 Promille Alkohol im Blut

Volltrunkener Vater fährt Zug mit Kindergartenkind

Hannover - Statt sich bei einer gemeinsamen Zugfahrt von Bielefeld nach Hannover um seinen fünfjährigen Sohn zu kümmern, hat sich ein Vater bis zur Besinnungslosigkeit betrunken.

Der 37-Jährige habe fast 3,6 Promille Alkohol im Blut gehabt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag.

Der Mann war am Mittwoch der Zugbegleiterin einer Regionalbahn aufgefallen, weil er nicht mehr ansprechbar war. Die Frau alarmierte die Bundespolizei, die Vater und Sohn auf dem Hauptbahnhof Hannover dann trennte. Der Fünfjährige kam in Schutzgewahrsam und wurde später seiner Mutter übergeben. Der Vater kam in eine Ausnüchterungszelle.

Der getrennt von der Mutter seines Sohnes in Bielefeld lebende Mann wollte den Jungen nach einem Besuch nach Hannover zurückbringen. Warum der Mann sich so extrem betrunken habe, sei unklar, sagte der Polizeisprecher. "Sein Verhalten war verantwortungslos."

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Motorradfahrer zwei Mal mit überhöhtem Tempo erwischt

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Lasterfahrer baut betrunken Unfall

Kommentare