Tumulte und Demonstration in Flüchtlingsunterkunft in Hannover

Hannover - In einer Flüchtlingsunterkunft in Hannover ist es in der Nacht zu Mittwoch zu einem Tumult gekommen. Eine afghanische Familie sei mit einigen irakischen Bewohnern der Unterkunft wegen einer Nichtigkeit in Streit geraten, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

In der Folge sei es einer Rangelei zwischen den rund 20 Beteiligten gekommen, in deren Verlauf zwei Frauen in Ohnmacht gefallen seien. Waffen sind laut Polizeiangaben dabei nicht zum Einsatz gekommen. Die beteiligte Familie wurden daraufhin noch in der Nacht in eine andere Unterkunft gebracht, um die Lage zu beruhigen.

Der laufende Polizeieinsatz entwickelte sich wenig später zu einer spontanen Demonstration von bis zu fünfzig Flüchtlingen, der augenscheinlich die Forderungen nach einem beschleunigten Asylverfahren zugrunde lag, wie die Polizei mitteilte. Dabei sei von einer bisher unbekannten Person der Versuch unternommen worden, ein Toilettenhaus auf dem Gelände in Brand zu setzen. Das Feuer konnte früh gelöscht und so eine Ausbreitung verhindert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Streifenwagen der Bereitschaftspolizei beschossen

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

Gedenken an großen Tierfilmer: Zutiefst zufrieden dank der Natur

13-Jährige reisen für Chat-Bekanntschaft durch ganz Deutschland

13-Jährige reisen für Chat-Bekanntschaft durch ganz Deutschland

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall mit Lkw

Kommentare