Keine Hinweise auf ein Verbrechen

Leiche in Hannover aus Leine geborgen

Hannover - Die Feuerwehr hat in Hannover einen Mann tot aus der Leine geborgen. Die Leiche des 37-Jährigen trieb am Mittwochabend am Ufer des Flusses, wie die Einsatzkräfte mitteilten.

Ein Notarzt habe nur noch den Tod feststellen können. Es gebe keine Hinweise auf ein Verbrechen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen. Ein Spaziergänger hatte den leblosen Körper demnach entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert. 

Wie der Mann ums Leben kam, ermittle nun die Rechtsmedizin. Der Feuerwehr zufolge führt die Leine zurzeit nur wenig Wasser. Die Strömung sei schwach gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

La Strada in Rotenburg - der Samstag 

Meistgelesene Artikel

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Jugendherberge wegen Haschgebäck geräumt

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

Niedersächsische Straßenbehörde schließt Unglück wie in Genua aus

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

720. Stoppelmarkt in Vechta startet mit Festumzug

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Mann prahlt auf Party mit Pistole - Gäste flüchten, SEK rückt an

Kommentare