Keine Hinweise auf ein Verbrechen

Leiche in Hannover aus Leine geborgen

Hannover - Die Feuerwehr hat in Hannover einen Mann tot aus der Leine geborgen. Die Leiche des 37-Jährigen trieb am Mittwochabend am Ufer des Flusses, wie die Einsatzkräfte mitteilten.

Ein Notarzt habe nur noch den Tod feststellen können. Es gebe keine Hinweise auf ein Verbrechen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen. Ein Spaziergänger hatte den leblosen Körper demnach entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert. 

Wie der Mann ums Leben kam, ermittle nun die Rechtsmedizin. Der Feuerwehr zufolge führt die Leine zurzeit nur wenig Wasser. Die Strömung sei schwach gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankfurt feiert historischen Abend - Nun gegen Chelsea

Frankfurt feiert historischen Abend - Nun gegen Chelsea

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Frankfurt nach Aufholjagd gegen Benfica im Halbfinale

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Nordkorea reizt Trump: Atomgespräche mit USA nur ohne Pompeo

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Waldbrandgefahr: Viele Osterfeuer in Ostdeutschland abgesagt

Meistgelesene Artikel

Wildschafe chancenlos: Wolf löscht ältesten deutschen Mufflon-Bestand aus

Wildschafe chancenlos: Wolf löscht ältesten deutschen Mufflon-Bestand aus

Mutter von Dschungelcamperin Nathalie Volk vor Gericht: Noch kein Urteil

Mutter von Dschungelcamperin Nathalie Volk vor Gericht: Noch kein Urteil

Tödlicher SEK-Einsatz in Salzgitter - 28-Jähriger bedrohte Polizei mit Spielzeugwaffe

Tödlicher SEK-Einsatz in Salzgitter - 28-Jähriger bedrohte Polizei mit Spielzeugwaffe

Nach Einbruch und Autodiebstahl: Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Nach Einbruch und Autodiebstahl: Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Kommentare