Schon zwei Monate lang?

Toter liegt unentdeckt in einem Auto im Wald

Hannover - Ein Spaziergänger hat in einem kleinen Waldstück in Hannover einen Toten gefunden, der nach Polizeiangaben dort zwei Monate unentdeckt in seinem Auto gelegen haben könnte.

Der Mann war nach einem Streit mit seiner Ehefrau Ende August verschwunden und hatte sich seitdem bei niemandem mehr gemeldet. Die Ermittler schließen aus, dass der 25-Jährige einem Verbrechen zum Opfer fiel. Eine Polizeisprecherin sagte am Montag: „Der Mann ist durch Eigenverschulden ums Leben gekommen. Es wird keine weiteren Untersuchungen geben.“

Der Tote war am Sonntag entdeckt worden. Sein Auto wurde in der Nähe eines geteerten Weges gefunden, es war teilweise zerstört und wies Unfallspuren auf. Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft werde auf eine Obduktion des 25-Jährigen verzichtet. Deswegen lasse sich aus Sicht der Polizei nicht sagen, wie genau und wann der Mann ums Leben gekommen sei. Das Waldstück sei schlecht einsehbar, deswegen habe es wohl länger gedauert, bis Spaziergänger das kleine Auto entdeckt hätten, erläuterte die Polizeisprecherin. dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Das bietet das neue Kreuzfahrtschiff "MSC Grandiosa"

Das bietet das neue Kreuzfahrtschiff "MSC Grandiosa"

Beeindruckende Bilder von Wüsten der ganzen Welt – Lebensraum der Extreme

Beeindruckende Bilder von Wüsten der ganzen Welt – Lebensraum der Extreme

Meistgelesene Artikel

Land unter: Im Norden drohen massive Überschwemmungen

Land unter: Im Norden drohen massive Überschwemmungen

Identität des Wolfskadavers bei Dörverden steht fest - Tod durch Bisse

Identität des Wolfskadavers bei Dörverden steht fest - Tod durch Bisse

Schreck für Fahrgäste bei Tempo 200: Unbekannte bewerfen ICE mit Steinen

Schreck für Fahrgäste bei Tempo 200: Unbekannte bewerfen ICE mit Steinen

Drogenschmuggler hält sich für ganz besonders clever

Drogenschmuggler hält sich für ganz besonders clever

Kommentare