Statistiker: 2060 jeder dritte Niedersachse im Rentenalter

Hannover - Niedersachsens Bevölkerungszahl wird bis zur Jahrhundertmitte drastisch sinken. Im Jahr 2060 werden zwischen Göttingen und Wilhelmshaven nur noch 6,22 bis 6,68 Millionen Menschen leben, teilte das Landesamt für Statistik in Hannover am Montag mit.

Das ergebe sich aus der zwischen den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder koordinierten 13. Bevölkerungs-Vorausberechnung. Derzeit hat Niedersachsen 7,79 Millionen Einwohner. Während die Statistiker für Niedersachsen eine stark rückläufige Zahl von Kindern, Jugendlichen und Erwerbstätigen voraussagen, soll die Zahl der Älteren über 65 Jahren dagegen deutlich steigen. Der Anteil der Rentner an der Gesamtbevölkerung könnte sich von derzeit 21 auf mehr als 33 Prozent erhöhen.

Bei ihrer Prognose gehen die Statistiker von einer konstanten Geburtenziffer von 1,4 Kindern je Frau und einer Lebenserwartung von knapp 85 Jahren für Männer und knapp 89 Jahren für Frauen aus. Zudem legen sie ein jährliches Plus bei der Zuwanderung von 100 000 bis 200 000 Menschen für Deutschland zugrunde. In der ungünstigsten Variante werde die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Niedersachsen von heute 1,49 Millionen auf 1,01 Millionen im Jahr 2060 sinken, schreiben die Statistiker.

Die Zahl der Erwerbsfähigen im Alter von 20 bis 65 Jahren werde von 4,65 Millionen auf 3,14 Millionen zurückgehen. Die Zahl der über 65-Jährigen dagegen werde von 1,65 Millionen auf 2,07 Millionen steigen.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Internationale Begegnungsstätte in Bergen steht auf der Kippe

Internationale Begegnungsstätte in Bergen steht auf der Kippe

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Wohnhaus und Garage brennen aus - Schaden im sechsstelligen Bereich

Wohnhaus und Garage brennen aus - Schaden im sechsstelligen Bereich

Kultusministerin Heiligenstadt zieht sich aus ihrem Amt zurück

Kultusministerin Heiligenstadt zieht sich aus ihrem Amt zurück

Kommentare