Rund 162.000 aktuelle Mitglieder

Schützenvereine in Niedersachsen verlieren Mitglieder

+
Schützenvereine in Niedersachsen verlieren Mitglieder

Hannover - Die rund 2500 Schützenvereine in Niedersachsen verlieren pro Jahr etwa ein Prozent ihrer Mitglieder. Der Niedersächsische Sportschützenverband (NSSV) hat rund 162.000 aktuelle Mitglieder, teilte der Verband mit. Vor zehn Jahren waren es noch 180.000.

 Das entspreche einem durchschnittlichen Rückgang von rund einem Prozent pro Jahr. „Allerdings ist dieser Abwärtstrend in den beiden vergangenen Jahren etwas gemildert worden - der Mitgliederverlust lag dann nur noch bei 0,5 Prozent", erklärt der Vize-Vorsitzende des Deutschen Schützenbundes (DSB) Wilfried Ritzke. 

Der Deutsche Schützenbund registriert in Deutschland rund 1,4 Millionen Mitglieder. Auf Bundesebene gebe es in den letzten zwei Jahren wieder einen leichten Zuwachs, sagte der NSSV-Vize-Vorsitzende Axel Rott. „Insofern hoffen wir auf eine Trendwende." 

Einen massenhaften Trend zur Aufgabe von Schützenfesten sieht der NSSV im Norden nicht. In vielen Dörfern ist das Schützenfest nach Rotts Angaben nach wie vor der wichtigste Termin im Jahreskalender. Auch große Schützenfeste wie das in Hannover zögen viele Besucher an, sagt Ritzke. In der Landeshauptstadt nehmen allein am Festumzug rund 10.000 Menschen teil, rund 150.000 Zuschauer stehen am Straßenrand.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Essbare Stadt Andernach

Essbare Stadt Andernach

Abistreich am Gymnasium in Wildeshausen

Abistreich am Gymnasium in Wildeshausen

Ein Tag auf drei schottischen Inseln

Ein Tag auf drei schottischen Inseln

Das LG G7 ThinQ im Test

Das LG G7 ThinQ im Test

Meistgelesene Artikel

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Hochzeitsnacht endet mit Platzverweis und Strafanzeige

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Groko-Abgeordnete stellen sich gegen Feiertag am Reformationstag

Salmonellenwarnung für Bio-Eier im Supermarkt

Salmonellenwarnung für Bio-Eier im Supermarkt

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Heiß und heftig: Der Klimawandel kommt nach Niedersachsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.