Fußball-Schiedsrichter bei Jugendspiel in Hannover zusammengeschlagen

Hannover - Ein 18 Jahre alter Fußball-Schiedsrichter ist am Wochenende in einem C-Jugendspiel in Hannover zusammengeschlagen worden. Der Unparteiische erlitt nach Attacken der Gästespieler vom Mühlenberger SV Gesichtsverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Einen entsprechenden Bericht der „Neuen Presse“ bestätigte ein Polizeisprecher am Montag. Demnach sei ein Verfahren wegen Körperverletzung aufgenommen worden, Zeugen würden vernommen. Der Vorfalle ereignete sich am Samstag in der Partie zwischen Arminia Hannover III und dem Mühlenberger SV.

Der Schiedsrichter wollte die Partie nach Pöbeleien beim Stand von 3:0 für das Heimteam abbrechen. In der Pause sei der Unparteiische dann von Gästespielern tätlich angegriffen und von bis zu zwölf Spielern getreten worden. „Das wird mit Sicherheit Konsequenzen haben“, kündigte der stellvertretende MSV-Jugendleiter, Benjamin Wegner, am Montag an.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

Kommentare