Fahnder sichten nach Schuss an Werkstatt Videoaufzeichnungen

+
Hausbesitzer erschießt 18-jährigen mutmaßlichen Einbrecher.

Hannover - Nach dem tödlichen Schuss eines Autowerkstattinhabers auf einen möglichen Einbrecher in Hannover verfügen die Fahnder inzwischen über eine Videoaufzeichnung von Teilen des Geschehens.

Die Aufzeichnung stammt von einer fest installierten Kamera in der Nähe des Tatorts. Außerdem sollen noch am Donnerstag die zwischenzeitlich ermittelten zwei Begleiter des erschossenen 18-Jährigen vernommen werden, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge.

Der 40-jährige Inhaber hatte von drei Unbekannten auf seinem Gelände berichtet, von denen einer bewaffnet gewesen sei. Aus Notwehr habe er geschossen. Die Fahnder sahen dies durch die Ermittlungen nicht gedeckt, gegen den Werkstattinhaber erging Haftbefehl wegen des Verdachts auf Totschlag.
dpa

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Mehrere Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos in Zentralasien

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Möbelmesse IMM: Lange Esstische im Fokus

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Dreijähriger parkt Bobbycar falsch: Schokolade als Strafe

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Tierische Inventur im Zoo Hannover: Giraffe Juji ist die Größte

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Messerangriff am Hauptbahnhof in Hannover: Zwei Verletzte

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Gleich drei Lovemobile ausgebrannt

Kommentare