Fahnder sichten nach Schuss an Werkstatt Videoaufzeichnungen

+
Hausbesitzer erschießt 18-jährigen mutmaßlichen Einbrecher.

Hannover - Nach dem tödlichen Schuss eines Autowerkstattinhabers auf einen möglichen Einbrecher in Hannover verfügen die Fahnder inzwischen über eine Videoaufzeichnung von Teilen des Geschehens.

Die Aufzeichnung stammt von einer fest installierten Kamera in der Nähe des Tatorts. Außerdem sollen noch am Donnerstag die zwischenzeitlich ermittelten zwei Begleiter des erschossenen 18-Jährigen vernommen werden, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge.

Der 40-jährige Inhaber hatte von drei Unbekannten auf seinem Gelände berichtet, von denen einer bewaffnet gewesen sei. Aus Notwehr habe er geschossen. Die Fahnder sahen dies durch die Ermittlungen nicht gedeckt, gegen den Werkstattinhaber erging Haftbefehl wegen des Verdachts auf Totschlag.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

82-Jähriger stirbt bei Streit mit 56-Jähriger Ehefrau

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Toter Angler aus der Ostsee geborgen

Kommentare