Nach Baby-Fund in Koffer: Mutmaßliche Mutter schweigt

Hannover  - Nach dem Fund eines lebenden Babys und eines toten Säuglings in einem Koffer in Hannover schweigt die mutmaßliche Mutter der Kinder.

 "Sie macht keine Angaben und lässt sich von einem Anwalt vertreten", sagte am Samstag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Gegen die 22-Jährige war am Freitag Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen worden, sie sitzt in Untersuchungshaft. Der 19-jährige Lebensgefährte der Frau hatte am Donnerstag in der gemeinsamen Wohnung ein lebendes Baby und das Skelett eines toten Säuglings in einem Koffer entdeckt. Die mutmaßliche Mutter der Kinder wurde an ihrem Arbeitsplatz festgenommen. Das überlebende Baby, ein kleines Mädchen, kam in eine Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig

Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig

Meistgelesene Artikel

84-Jährige gibt Vollgas und zerstört Waschanlage

84-Jährige gibt Vollgas und zerstört Waschanlage

Jagdpächter findet Männerleiche in See bei Osnabrück

Jagdpächter findet Männerleiche in See bei Osnabrück

Explosionen in Wohnung: Betrunkener wirft Munition in Kamin

Explosionen in Wohnung: Betrunkener wirft Munition in Kamin

Strafvollzugsbedienstete sehen Probleme mit Häftlingen aus Nordafrika

Strafvollzugsbedienstete sehen Probleme mit Häftlingen aus Nordafrika

Kommentare