Gründe bislang unklar

Mann bricht in WG ein, schält Kartoffeln und klaut Fischstäbchen und Himbeerlikör

+

Ein 49-Jähriger hat die Wohnungstür einer WG in Hannover aufgebrochen und sich dann seelenruhig über die Essensvorräte hergemacht.

Hannover - Der Mann habe in der Küche Kartoffeln geschält, als die WG-Bewohner am Freitagmorgen aufstanden, berichtete Staatsanwalt Thomas Klinge. Erst nach und nach hätten die junge Leute gemerkt, dass der Mann bei keinem ihrer Mitbewohner zu Gast war. Sie konnten sich mit dem 49-Jährigen nicht verständigen, weil er aus Rumänien stammte und weder Deutsch noch Englisch sprach.

Hannover: WG-Bewohner alarmieren Polizei

Die WG stimmte ab und entschied, die Polizei zu rufen. Als die Beamten eintrafen, saß der Eindringling immer noch am Esstisch in der Küche. Die Beweggründe für sein Handeln habe man noch nicht klären können, sagte der Staatsanwalt. Auf der Verlustliste der Wohngemeinschaft: Würstchen, Toast, Fischstäbchen und Himbeerlikör.

dpa

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Im Kreis Lüchow-Dannenberg ist eine Rinderherde ausgebüxt. Nach einem Angriff auf einen Straßenbahnfahrer in Bremen fahndet die Polizei mit einem Foto nach den Tätern. Bei einem Unfall in Rehden ist ein 18-Jähriger ums Leben gekommen. In Bremen-Gröpelingen wurde eine Leiche mit Schuss im Kopf gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Ein Ausflug mit dramatischen Folgen: Ponys büxen aus und rennen auf Landstraße

Ein Ausflug mit dramatischen Folgen: Ponys büxen aus und rennen auf Landstraße

Kostenloser Nahverkehr: Region Hannover will zum Autoverzicht motivieren

Kostenloser Nahverkehr: Region Hannover will zum Autoverzicht motivieren

„Fridays for Future“-Demos: Für das Klima und gegen Erdgas-Förderung

„Fridays for Future“-Demos: Für das Klima und gegen Erdgas-Förderung

Polizei Osnabrück testet Wasserstoffauto als Streifenwagen

Polizei Osnabrück testet Wasserstoffauto als Streifenwagen

Kommentare