Finanzminister: 2381 Selbstanzeigen von Steuersündern

Hannover - Im vergangenen Jahr haben sich in Niedersachsen 2381 Steuersünder selbst angezeigt. Dies teilte Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) am Freitag mit.

Trotz der gesetzlichen Verschärfungen der strafbefreienden Selbstanzeigen zu Beginn des Jahres 2015 und den außergewöhnlich hohen Zahlen 2014 blieben die Selbstanzeigen damit auf einem hohen Niveau. Zwischen 2013 und 2015 hätten sich damit mehr als 9000 Menschen bei den Finanzbehörden in Niedersachsen angezeigt. In den Jahren zuvor habe der jährliche Durchschnitt bei 1200 gelegen. Druck auf die Steuersünder erzeuge nach wie vor die Auswertung von Datenträgern. Niedersachsen habe sich bislang mit 855 000 Euro an Ankäufen von Daten aus der Schweiz, Luxemburg oder Liechtenstein beteiligt und damit bis Ende 2015 insgesamt 311 Millionen Euro eingenommen.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Identität einer in Lingen entdeckten Leiche geklärt

Kommentare