Haftbefehl gegen 25-Jährigen nach tödlicher Messerattacke

Hannover - Nach tödlichen Stichen auf einen 23-Jährigen in Hannover ist gegen einen 25 Jahre alten Bekannten des Opfers erlassen worden.

Es bestehe ein dringender Tatverdacht, dass er seinen jüngeren Freund in einer Grünanlage mit einem Messer so schwer verletzt habe, dass das Opfer später im Krankenhaus starb, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge am Donnerstag. Zuvor hatte die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" darüber berichtet. 

Der 25-Jährige habe eingeräumt, zugestochen zu haben, wolle aber eigentlich gar nicht Schuld daran gewesen sein. "Wir prüfen jetzt, ob eine psychische Störung bei dem Mann vorliegt", sagte Klinge. Beide Männer hätten sich seit langer Zeit gut gekannt. Ein Zeuge hatte die Tat am Dienstagabend beobachtet und Rettungskräfte alarmiert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Meistgelesene Artikel

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Brückenarbeiten an der A1 dauern länger als geplant

Sturm „Friederike" wütet und hinterlässt im Norden Chaos

Sturm „Friederike" wütet und hinterlässt im Norden Chaos

Sturmtief Friederike: Metronom fährt wieder uneingeschränkt

Sturmtief Friederike: Metronom fährt wieder uneingeschränkt

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Zwei Verletzte bei Brand auf Norderney

Kommentare