Prozess in Hannover

Filialleiter gesteht Überfall auf eigene Bank

Hannover - Ein 32 Jahre alter Filialleiter einer Bank hat am Dienstag vor dem Landgericht Hannover den Überfall auf sein eigenes Geldinstitut gestanden.

Auch der mitangeklagte gleichaltrige Komplize räumte die Vorwürfe ein, wie ein Gerichtssprecher sagte. Das Duo soll bei dem Überfall im vergangenen Juni 467.500 Euro erbeutet haben. 

Der Komplize hatte einen nicht eingeweihten Mitarbeiter der Bank mit einer Schusswaffe bedroht und ihn gezwungen, die Tresornummer einzugeben. Der Filialleiter gab sich ebenfalls als überrumpeltes Opfer aus. Von dem Geld kauften die beiden mutmaßlichen Räuber zwei teure Sportwagen. Außerdem hatten sie nach Angaben des Sprechers die Anschaffung von Wohnungen und teuren Uhren geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Fahrplanwechsel bringt dem Norden neue Züge und mehr Fahrten

Fahrplanwechsel bringt dem Norden neue Züge und mehr Fahrten

Warnstreik der Paketzusteller könnte Lieferungen verzögern

Warnstreik der Paketzusteller könnte Lieferungen verzögern

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Sexueller Missbrauch: Weiterer Tatverdächtiger aus Bremen festgenommen

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Polizeieinsatz bei Anti-AfD-Protesten beschäftigt Innenausschuss

Kommentare