Ertrunken geglaubter Flüchtlingsjunge trifft Familie wieder

Hannover - Ein auf der Flucht von Afghanistan nach Deutschland verloren gegangener afghanischer Flüchtlingsjunge trifft nach einjähriger Odyssee an diesem Montag seine Familie wieder.

Nach der Ankunft am Flughafen Hannover soll der zehnjährige Mahdi mit seinen Eltern nach Bad Bodenteich weiterreisen, wo die Familie in einem Flüchtlingslager untergebracht ist, teilte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit. Die Familie hatte zwischenzeitlich nicht mehr geglaubt, Mahdi lebend wiederzusehen. DRK-Helfer aber spürten ihn dann in der Schweiz auf. Er war vor der Bootsüberfahrt auf die griechische Insel Lesbos verloren gegangen und hatte sich einer anderen afghanischen Familie angeschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Bombe in Hannover erfolgreich entschärft

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Menschlicher Schädel bei Forstarbeiten gefunden

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Kommentare