Angebot sei inakzeptabel

Verdi ruft im Versicherungsgewerbe zu Warnstreiks auf

+
Verdi-Warnstreik (Symbolbild)

Hannover - In der Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten in Niedersachsen und Bremen für Dienstag erneut zu Warnstreiks aufgerufen.

Sie sollen in Hannover, Bremen und Göttingen ihre Arbeit niederlegen. Das bisherige Gehaltsangebot sei absolut inakzeptabel, kritisierte Verdi-Landesfachbereichsleiter Markus Westermann. 

Die Arbeitgeber boten nach eigenen Angaben 1,8 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten vom 1. November 2017 an und weitere 1,5 Prozent mehr ab 1. Februar 2019. Verdi war mit der Forderung nach 4,5 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten sowie Regeln für flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten in die Verhandlungen gegangen. 

Bundesweit zählt das private Versicherungsgewerbe rund 170.000 Beschäftigte, in Niedersachsen und Bremen sind es 25.000.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Meistgelesene Artikel

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

360-Grad-Regenwald-Panorama neben dem Zoo in Hannover eröffnet

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Krebspatienten fürchten sich wegen gepanschten Medikamenten

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Parteitag der Niedersachsen-SPD stimmt Koalitionsvertrag mit CDU zu

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Ministerpräsident Weil bestätigt: Große Koalition in Niedersachsen steht

Kommentare