Neutrale Beschwerdestelle des Innenministeriums

Niedersachsen können sich ab Juli über Polizei beschweren

+
Hannover: Beschwerde über Polizei ab Juli möglich

Hannover  - Niedersachsens Bürger können ab dem 1. Juli bei einer neutralen Beschwerdestelle des Innenministeriums ihre Kritik an der Polizei loswerden. Das rot-grüne Kabinett stimmte am Dienstag in Hannover für die entsprechende Einrichtung der Stelle.

Ziel sei es, die Protestschwelle für die Bürger zu senken. Aus diesem Grund werde auch nicht vorgeschrieben, in welcher Form eine Beschwerde formuliert werden müsse. SPD und Grüne hatten in ihrem Koalitionsvertrag die Einrichtung der Beschwerdestelle vereinbart. Die Gewerkschaft der Polizei lehnt die Einrichtung der Beschwerdestelle ab.

Die Beschwerdestelle wird telefonisch täglich von 9.00 bis 11.30 Uhr und mittwochs von 14.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer +49 511 - 1204899 sowie per E-Mail „beschwerdestelle@mi.niedersachsen.de“ zu erreichen sein.
dpa  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Filmvergnügen in Corona-Zeiten: Autokinos in Niedersachsen im Überblick

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Niedersachsen lockert Corona-Vorgaben für Restaurants, Cafés, Biergärten und Hotels

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt geschlossen

Corona-Infektionen in Moormerland: Restaurant bleibt geschlossen

Corona in Niedersachsen: Abi-Abschluss ohne Partys - Corona-Ausbruch wohl in Shisha-Bar

Corona in Niedersachsen: Abi-Abschluss ohne Partys - Corona-Ausbruch wohl in Shisha-Bar

Kommentare