Atomkraftwerk Grohnde liefert wieder Strom

+
AKW Grohnde (Archivbild)

Hannover - Das Atomkraftwerk Grohnde ist nach der jährlichen Revision wieder am Netz. 20 neue Brennelemente seien in den Reaktorkern eingesetzt worden, teilte die Eon Kernkraft GmbH am Sonntag mit.

Im Rahmen der Revision investierte der Energiekonzern Eon den Angaben zufolge rund 25 Millionen Euro. Die atomrechtliche Aufsichtsbehörde und die von ihr beauftragten Gutachterorganisationen TÜV Nord und Germanischer Lloyd hätten die Arbeiten überwacht. Es sei bestätigt worden, dass sich die Anlage in einem sicherheitstechnisch einwandfreien Zustand befinde.

Zuvor hatten Atomkraftgegner ungeklärte Sicherheitsfragen am Kraftwerk Grohnde kritisiert. Bei einer Aktion vor dem Umweltministerium in Hannover forderten Mitglieder der Regionalkonferenz „AKW Grohnde abschalten“ Ende April Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) auf, seinen Pflichten in der Atomaufsicht nachzukommen. Es gebe keinen absoluten Schutz der Atomanlage, sagte Karsten Schmeißner, Sprecher der Bürgerinitiative.

Die Atomkraftgegner hatten Ende März beim Ministerium beantragt, Eon die Lizenz für den Betrieb des Kraftwerks zu entziehen. In Niedersachsen sind derzeit noch zwei Atomkraftwerke am Netz: die Meiler Grohnde in Emmerthal bei Hameln und Emsland in Lingen. Das Werk Emsland soll 2022 als letzter niedersächsischer Atomreaktor abgeschaltet werden. Grohne geht spätestens zum 31. Dezember 2021 vom Netz.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Auffahrunfall mit fünf Verletzten auf der A1 bei Lohne

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Räumdienste starten am Wochenende in die Saison

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare