Forscher legen in Hannover vermutlich Reste von alter Stadtmauer frei

+
Blick aus der Vogelperspektive auf Ausgrabungen auf einer Baustelle am Hohen Ufer in Hannover

Hannover - Archäologen haben in Hannover vermutlich Reste der ehemaligen Stadtmauer aus dem Mittelalter freigelegt. Mitarbeiter des Landesamtes für Denkmalpflege präsentierten am Mittwoch einige Funde der archäologischen Grabungen auf einem Gelände am Rande der Altstadt.

Bei den seit Mitte Dezember laufenden Ausgrabungen wurden Fundamente und Kelleranlagen freigelegt, bei denen es sich unter anderem um Teile der mittelalterlichen Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert handeln soll. Außerdem wurden Reste des historischen Marstalls aus dem 19. Jahrhundert entdeckt. Die Archäologen fanden aber auch Gebrauchsgegenstände aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs bei ihren Grabungen, darunter eine Nähmaschine und ein Bajonettmesser. In drei Monaten sollen die Ausgrabungen beendet sein, sagte Friedrich-Wilhelm Wulf vom Landesamt für Denkmalpflege.
dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Landtagswahl 2017 - Vorstellung der Parteien

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Mann sticht im Streit auf 40-Jährigen ein - Festnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

SPD siegt und steht vor schwierigen Koalitionsgesprächen

Kommentare