Acht Jahre Haft für lebensgefährliche Attacke mit Auto

Hannover - Nach einer Attacke mit ihrem Auto auf ihren Ex-Partner muss eine Frau aus der Region Hannover für acht Jahre ins Gefängnis.

Weil sie ihren Ex-Partner und seine Ehefrau überfahren wollte, muss eine 53-Jährige aus der Region Hannover für acht Jahre ins Gefängnis. Das urteilte das Landgericht Hannover am Montag. Es ging damit sogar noch über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus, die eine siebenjährige Haftstrafe wegen versuchten Totschlags für die Angeklagte gefordert hatte. Die Frau war in Altwarmbüchen in einem Mietwagen auf die Eheleute vor deren Wohnhaus zugerast. Danach überführ sie in einen Nachbarn, der zu Hilfe eilen wollte. Der Mann leidet noch heute unter den Folgen der Verletzung.

Nach Überzeugung des Gerichts hatte die 53-Jährige das Paar schon vor dem motorisierten Angriff monatelang in Angst versetzt. Der Vorsitzende Richter Wolfgang Rosenbusch erwähnte in seiner Urteilsbegründung einen Farbanschlag auf das Haus der Opfer und einen Fahrradunfall des Ex-Partners, deren Ursache letztlich nicht geklärt werden konnten. Die Angeklagte reagierte mit Unmutsäußerungen auf das Urteil. Sie hatte stets bestritten, das Paar verletzen oder töten zu wollen.

dpa

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Beraterin: Trump veröffentlicht seine Steuerunterlagen nicht

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Bombe im Harburger Hafen entschärft 

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Zwei Schlittschuhläufer brechen in Dümmer See ein 

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Schiffsführer bei Zusammenprall mit Brücke tödlich verletzt

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Taxifahrer stirbt nach Unfall 

Kommentare